Veröffentlicht: 28. Februar 2013 in Domains & DNS.

Am 18. Dezember wurde in Los Angeles per Los entschieden, in welcher Reihenfolge die eingegangenen Bewerbungen um die neuen gTLDs geprüft und bearbeitet werden.dotruhr_logo

Die Bewerbung um die Ruhrgebiets-Domainendung [.ruhr] wird von der ICANN mit höherer zeitlicher Priorität behandelt als sämtliche andere neue Top-Level-Domains mit Regionalbezug in lateinischer Schrift. Andere regionale Domainendungen wie .bayern oder .berlin, sowie solche aus globalen Metropolen wie .london, .paris und .nyc (New York), landen auf Startplätzen weit hinter dem Ruhrgebiet. Glückwunsch!

Hier finden Sie die Übersicht über alle neuen Domains und den Status der Bewerbung.

portrait_b_luedersBernhard Lüders, Geschäftsführer der regiodot GmbH, ist optimistisch, dass [.ruhr] voraussichtlich im Sommer 2013 in Betrieb gehen kann.

Grund genug für uns, Ihnen diese neue Domainendung für die Region Ruhr im Interview mit Herrn Lüders näher vorzustellen.

Wofür steht .ruhr?
[.ruhr] ist die regionale Domainendung für das Ruhrgebiet. Unternehmen, Privatpersonen, Organisationen und Institutionen werden künftig Internetadressen wie z.B. www.malermeister.ruhr, www.kultur.ruhr oder www.meier.ruhr registrieren können.

Wer steht hinter der .ruhr?
Das in Essen ansässige Unternehmen regiodot, eine Tochter der Sutter Verzeichnisverlag GmbH & Co. KG, hat sich bei der Internetverwaltung ICANN um die Genehmigung zum Betrieb von [.ruhr] beworben. Damit schafft regiodot, stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet, die Grundlage dafür, dass Privatpersonen und Unternehmen ihre eigene Domain mit der Endung [.ruhr] registrieren können. Die Freigabe wird Mitte des Jahres erwartet; voraussichtlich ab August 2013 werden [.ruhr]-Domains registrierbar sein. Dann wird das Unternehmen, ähnlich wie die DENIC eG für die TLD .de, als Registrierungsstelle für Domains mit dieser Endung fungieren.

Für wen ist die neue gTLD .ruhr interessant?
[.ruhr] ist für alle interessant, die im Ruhrgebiet ansässig sind oder berufliche mit dem Ruhrgebiet verbunden sind. [.ruhr] schafft eine regionale Identität im Internet. Als identitätsstiftendes Projekt erzeugt [.ruhr] ein Selbstbewusstsein für die gesamte Region im Netz: Mit einer eigenen Domainendung [.ruhr] bekennen sich Großkonzerne, Kleinunternehmen, Institutionen oder Privatpersonen zur Metropole Ruhr und präsentieren sich gemeinschaftlich im World Wide Web. Unabhängig vom Provider können Privatpersonen Homepages und lebenslange Mailadressen mit der Endung [.ruhr] registrieren.
Das Internet wird komplexer, die Anforderungen steigen, Domains werden zu einem knappen Gut: Eingängige, prägnante Internetadressen unter den gängigen Domainendungen .de oder .com sind kaum noch registrierbar. [.ruhr] wirkt dieser Entwicklung entgegen und ermöglicht neue, attraktive Internetadressen wie z. B. www.schmidt.ruhr oder www.freizeit.ruhr. Gerade neue Unternehmen haben mit [.ruhr] wieder die Chance auf eine gute, „sprechende“ Domain, die im digitalen Geschäft unerlässlich ist.

Wird nach Angeboten im direkten örtlichen Umfeld gesucht, werden Internetadressen mit der Top-Level-Domain [.ruhr] von Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo im Ranking besser bewertet. Damit hilft [.ruhr], dem Nutzer passgenaue Angebote zu liefern und verschafft lokal ansässigen Unternehmen und Dienstleistern einen klaren Wettbewerbsvorteil. Die Einführung der Domainendung [.ruhr] ist die Reaktion auf einen aktuellen Trend: Das Internet wird, aller Globalität zum Trotz, zunehmend lokaler. Immer mehr Suchanfragen betreffen das unmittelbare örtliche Umfeld des Internetnutzers.

Außer der .ruhr gibt es ja auch eine Bewerbung um die neue gTLD .nrw. Wenn man sich die Bewerbung auf der ICANN Seite ansieht, stellt man wenig überraschend fest, dass es auch bei der .nrw um die Schaffung einer regionalen Identität im Internet geht.
Erklären Sie jemandem wie mir, der die regionalen Befindlichkeiten nicht kennt, ob Sie da eine problematische Überschneidung sehen? Warum sollte man statt einer .nrw lieber eine .ruhr-Domain registieren?
Ja, das Land Nordrhein-Westfalen geht mit .nrw ebenfalls ins Rennen um eine eigene Top Level Domain. Und ja, wer Teil des Ruhrgebiets ist, ist zugleich Teil des Landes Nordrhein-Westfalen. Doch während NRW eher als politisches Gefüge wahrgenommen wird, wird das Ruhrgebiet bzw. der Ruhrpott mehr als Heimat begriffen, um die sich ein regelrechter, sehr emotionaler Heimatkult entwickelt hat. Ihre Liebe oder schlicht ihre Zugehörigkeit zu dieser charakterstarken, besonderen Region mit ihrem einzigartigen Charme kann die Ruhrgebiets-Community viel treffender mit der individuelleren, regional enger zugeschnittenen Domainendung [.ruhr] ausdrücken.

Wann und wie können .ruhr-Domains vorreserviert werden?
Bereits jetzt können Internetadressen mit der Domainendung [.ruhr] kostenlos und unverbindlich u. a. unter www.dotruhr.de vorgemerkt werden. Sobald die genauen Vergabebedingungen seitens der ICANN feststehen, wird allen Interessenten angeboten, ihre Wunschdomains verbindlich zu bestellen. So geht niemand ein Risiko ein und verpasst auch keine Fristen. Mit der Vormerkung sichern sich Interessenten eine gute Ausgangsposition bei dem zu erwartenden Ansturm auf die neuen [.ruhr]-Adressen. Eine Garantie für eine erfolgreiche spätere Registrierung der [.ruhr]-Domains kann leider nicht geben werden, weil es bei vielen Domains mehrere Bewerber geben wird. Schnell sein lohnt sich also!

Die Registrierung von .ruhr-Domains wird in mehreren Phasen vollzogen:
1. Die erste Phase der Registrierung, die sogenannte „Sunrise Phase“, ist den Inhabern von Marken und ähnlichen Rechten vorbehalten.
2. Die darauf folgende Phase ermöglicht lokal ansässigen Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen entsprechende [.ruhr]-Domains  für sich zu reservieren. Per PLZ-Check wird überprüft, ob der Interessent aus dem Ruhrgebiet stammt.
3. Die dritte Phase ist die öffentliche sogenannte „Landrush Phase“ für die freien Registrierungen. Hier kann sich jeder, egal ob Unternehmen oder Privatperson, seine [.ruhr]-Wunschdomain(s) sichern.

Gibt es schon Anhaltspunkte, wie stark das Interesse an der neuen Domainendung sein wird?
Wir sind in Bezug auf eine Vorreservierung bisher eher verhalten aufgetreten, da wir glauben, dass eine Vorreservierung für den Nutzer erst dann sinnvoll ist, wenn die neue Domain tatsächlich in absehbarer Zeit erhältlich sein wird. Bei United Domains kann man z.B. erst seit dem 17. Januar [.ruhr] Domains vorbestellen. Bisher sind allein dort fast 1.300 Vorbestellungen eingegangen, für die Kürze der Zeit ein sehr guter Wert.

Was werden .ruhr-Domains kosten und wo wird man sie registrieren können?
Registrieren wird man die [.ruhr]-Domains nicht direkt bei der regiodot GmbH & Co. KG, sondern bei den gängigen Internet-Providern und Domain-Registraren. Auf www.dotruhr.de werden Interessenten nach Inbetriebnahme der Registry dann eine Liste aller Registrare finden, bei denen [.ruhr]-Adressen registriert werden können.

Vielleicht interessiert Sie auch:  Vorstellung der neuen Top Level Domain .hiv vom Oktober 2011

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]