Veröffentlicht: 23. März 2012 in Domains & DNS.

Seit Anfang 2012 ist unsere Domainexpertin Dorit für drei Jahre Mitglied des Technischen Beirats der DENIC.

Die fortlaufende technische Weiterentwicklung des Internets erfordert von der DENIC und ihren Mitgliedern, sich ständig über die neuesten Entwicklungen zu informieren und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die DENIC-Systeme abzuschätzen und zu realisieren.
Der Technische Beirat der DENIC wurde 2001 ins Leben gerufen,  um die Mitglieder frühzeitig in die geplanten Weiterentwicklungen einzubinden und ihren Bedürfnissen und denen ihrer Kunden gerecht zu werden. Derzeit besteht das Gremium aus Vertretern von acht Mitgliedsunternehmen. Der Technische Beirat kommt vier Mal pro Jahr zusammen.

Worin besteht deine Motivation zur Mitarbeit im Technischen Beirat?

Dorit: „Ich möchte die Entwicklung und Optimierung bei DENIC hinsichtlich der Bereiche Prozesse, Policy und Technik unterstützen. Dabei kann ich die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit anderen Länderdomains (ccTLDs), generischen Domains (gTLDs) und später auch den neuen Domainendungen, einbringen. Mein Fokus liegt darauf, die Prozesse einfach und nachvollziehbar zu machen, für den Domaininhaber, ebenso wie für die Mitglieder der DENIC.“

Welche Ziele möchtest du mit deiner Mitarbeit im Techni­schen Beirat konkret verwirklichen?

Dorit: „Die im täglichen Domaingeschäft erprobten Prozesse und Policies möchte ich schrittweise weiterentwickeln. Ich kann die zukünftigen Änderungen in Prozessen und technischen Anforderungen aus der Perspektive eines Mitgliedsunternehmens bewerten, gerade auch im Hinblick auf die zukünftigen neuen Domainendungen. Durch ein frühzeitiges Feedback an die DENIC wird es einfacher, tragfähige Lösung in Bezug auf Technik, Prozess und Policy für kleine und große Mitglieder zu ermöglichen.“

Diese Woche warst du bei deinem ersten Treffen des Technische Beirats. Dein Eindruck?

Dorit: „Es war schön, die Möglichkeit zu haben, sich in kleiner Runde inhaltlich intensiv zum Thema Domains und Entwicklung bei der DENIC auszutauschen. Insgesamt war die Stimmung sehr positiv. Wir haben viel Input von der DENIC bekommen, um die drei neuen Teilnehmer auf den gleichen Informationsstand zu bringen. Zukünftig können dann alle aus der Runde eigene Themen vorbereiten und einbringen.“

Autor: Anette

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar