Veröffentlicht: 23. Mai 2012 in Hostserver, Recht & Datenschutz, Web.

Social Media Applikationen und Datenschutz müssen kein Widerspruch sein. Wir haben die 2-Klick Lösung von heise.de in unseren Blog integriert und möchten sie Ihnen kurz vorstellen.

Social Media Button: Die Ausgangssituation

Als Internet Service Provider ist es uns wichtig, mit den Daten unserer Kunden verantwortungsvoll und datenschutzkonform umzugehen. Andererseits möchten wir Social Media Buttons (Facebook, Twitter etc.) in unseren Blog integrieren, um es Ihnen zu erleichtern, interessante Inhalte zu teilen. Diese Buttons sind aber datenschutzrechtlich problematisch, weil sie u.a. personenbezogene Daten ins Ausland übermitteln und nicht transparent ist, wie die einzelnen Netzwerke mit diesen Daten umgehen. Die Übermittlung geschieht ohne Zustimmung bzw. Information der Nutzer.

Die Lösung: Zwei Klicks

Der IT-Fachverlag heise.de hat letztes Jahr eine datenschutzkonforme Lösung für Social Media Buttons vorgestellt, die „2-Klick“ Lösung.

Damit findet ein Datenaustausch mit Facebook und anderen sozialen Plattformen nur statt, wenn der Nutzer durch einen Klick explizit seine Zustimmung gibt.

Mittlerweile gibt es eine Reihe von WordPress-Plugins für die 2-Klick Lösung von Heise. Wir haben uns für das Plugin „2 Clicks Social Media Buttons“ entschieden, das sich extrem unkompliziert installieren und verwalten lässt.

Wie funktioniert die 2-Klick Lösung?

Die Buttons zum Weiterempfehlen unserer Beiträge (Facebook, Twitter, Google+, Xing) sind auf blog.hostserver.de standardmäßig nicht aktiv. Wenn Sie die Maus über die einzelnen Buttons bewegen, erscheinen Popup Fenster mit Informationen. Ein Klick auf das „i“ führt zu einem ausführlichen Hintergrundartikel auf heise.de.

Möchten Sie einen Beitrag weiterempfehlen, müssen Sie zuerst durch einen Klick den gewünschten Button aktivieren und somit bestätigen, dass Daten an das jeweilige Netzwerk übermittelt werden dürfen. Aktivierte Buttons erscheinen blau.

Danach können Sie mit einem zweiten Klick auf den nun aktivierten Button Ihre Empfehlung übermitteln.
Der „Zahnrad“ Button ermöglicht es Ihnen einzelne Buttons permanent zu aktivieren, falls Sie dies möchten.

Durch Aktivieren eines der Buttons bestätigen Sie, dass Daten mit dem jeweiligen Betreiber des sozialen Netzes ausgetauscht werden dürfen. Dies gilt jedoch nur für diese eine Seite und für den angewählten Dienst. Wenn Sie einen neuen Blogbeitrag aufrufen, sind die Buttons automatisch wieder deaktiviert. Damit wird verhindert, dass die sozialen Plattformen Profile über Ihr Surfverhalten erstellen können.

Weiterführende Links:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar